Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Kath. Bewegungskindergarten St. Norbert Werl
Headerimage Hellweg
Headerimage Hellweg

Inklusion

Der wertschätzende, liebevolle Umgang des Erziehers mit dem Kind bildet die Grundlage in der Entwicklung von Vertrautheit und des sich angenommen Fühlens – die Basis in der Inklusion.
Die Inklusion gibt allen Kindern die Möglichkeit miteinander zu leben, zu spielen,  und sich gegenseitig mit allen Schwierigkeiten und Bedürfnissen zu akzeptieren. Dieses wechselseitige voneinander lernen, sowohl in der Gesamtgruppe als auch in Kleingruppen, festigt das gemeinsame Spiel und Tun der Kinder.
Das  Miteinander wird gefördert; dabei werden aktive Hilfestellungen und Anregungen mit den Kindern entwickelt und eingesetzt. Es soll keine Isolation oder Sonderstellung geschaffen werden, sondern eine Situation, in der sich alle gleichwertig und gemeinsam wohlfühlen.
Neben externen Therapeuten (Logopädie und Ergotherapie) ermöglichen wir zusätzlich die Teilnahme am heilpädagogischen Reiten in Kooperation mit der Reitanlage „Steig-auf“ e.V. in Meiningsen. Durch die Einbindung und den Umgang mit Tieren wird das emotionale Empfinden und  Selbstbewusstsein des Kindes gestärkt.

Individuelle Förderung in der Groß- u. Kleingruppe:

  • liebevolle Zuwendung zum einzelnen Kind – Vertrauensbildung in kleinen Schritten:“ Ich schätze dich, wie du bist!“
  • Individuelle Begleitung und Einführung des Kindes in den Gruppenalltag – je nach Bedürfnissen in 1:1 Betreuungssituationen
  • Intensive Begleitung in der „Bring-Phase“
  • Besondere Unterstützung in lebenspraktischen Situationen, wie An- und Ausziehen, Frühstückssituation, Toilettengang etc.
  • Hilfestellungen bei der Kontaktaktaufnahme zu den Erziehern und anderen Kindern
  • Hilfe bei der Anbahnung von Spielsituationen und Auseinandersetzung mit den verschiedenen Materialien in der Gruppe
  • Klare überschaubare Regeln werden erarbeitet und weiterentwickelt
  • Schwerpunkt: Förderung der basalen Sinne
  • Körpererfahrung/ Förderung der Feinmotorik
  • Psychomotorische Elemente im Bewegungsbereich (Gleichgewichtsübungen)
  • Entspannungsübungen und Elemente aus dem Bereich der basalen Stimulation
  • Ganzheitliche Förderung in den Entwicklungsbereichen
  • Aktives Miteinander und Hilfestellungen untereinander, soziale Kompetenz
  • Gegenseitiges voneinander Lernen und Akzeptanz von Andersartigkeit
  • Spaß und Freude am gemeinsamen Tun
  • Spiel- und Lernangebote orientieren sich an den individuellen Fähigkeiten des Kindes